Termin Informationen:

  • Mi
    28
    Okt
    2020
    Mi
    02
    Dez
    2020

    „Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es.“ – Lesekreis zu "Das andere Geschlecht" von Simone de Beauvoir

    15:30online

    Vor rund 70 Jahren erschien in Frankreich „Le deuxième sexe“ (1949) der Philosophin und Schriftstellerin Simone de Beauvoir. In unzählige Sprachen übersetzt, gehört das bekannteste Buch des Feminismus zu dessen vergleichsweise wenig gelesenen Klassikern. Was nicht alleine der Tatsache eines schon quantitativ opulenten Œuvres geschuldet sein dürfte, sondern auch der Zumutung, die Beauvoirs schonungslose Analyse und Kritik der gesellschaftlichen Frau-Werdung bedeuten. Es kann als universalistisch-egalitär orientiertes Grundlagenwerk des später folgenden Zweite Welle-Feminismus gelten. Doch fiel die spätere feministische Rezeption in Teilen recht ambivalent aus. Ein angeblich „männlicher“ Blick oder auch Essentialisierung von Weiblichkeit wurden Beauvoir vorgeworfen. Anlass also zur kritischen Relektüre und Diskussion der feministischen „Bibel“, die sich mit analytischer Schärfe, ironischem Witz und mitunter provokanten Thesen den spezifischen Zurichtungen und Verinnerlichungsprozessen widmet, die die weibliche Subjektwerdung in ihrer Widersprüchlichkeit prägen. Im Lesekreis haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich gemeinsam mit Beauvoirs Kritik der Geschlechterdifferenz(ierung ) auseinanderzusetzen sowie mit der Frage: Was können wir noch heute aus „Das andere Geschlecht“ lernen?

    Termine:
    6 Treffen (online), wöchentlich mittwochs, vom 28.10. – 02.12.2020, von 19:00-20:30 Uhr
    28.10. / 4.11. / 11.11. / 18.11. / 25.11. / 2.12.

    Ort:
    Online-Seminar (Zoom)

    Seminarleitung:
    Melanie Götz, Soziologin M. A., Mitglied AK Frauenpolitische Bildung

    Teilnahme-Voraussetzungen:
    - Eigene Anschaffung einer deutschsprachigen Ausgabe des Buches „Das andere Geschlecht. Sitte und Sexus der Frau“/Simone de Beauvoir (NP als Taschenbuchausgabe Rowohlt-Verlag bei 16,00 €, bzw. gebraucht).
    - Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme (Buchung einzelner Abende nicht möglich).
    - Bereitschaft zur inhaltlichen Lektürevorbereitung zu den anstehenden Treffen. Weitere Infos, etwa zu Vorbereitung und Textauswahl, erfolgen nach Anmeldung bzw. vor Kursbeginn noch durch die Seminarleitung.

    Für die Teilnahme am Online-Workshop benötigt ihr einen Computer, eine stabile Internetverbindung, eine Kamera und, wenn ihr möchtet, ein Headset.
    Die Zugangsdaten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Der Workshop ist teilnahmebegrenzt auf max. 15 Personen.
    Bitte melde dich nur dann an, wenn du an allen Terminen teilnehmen kannst.