auf Facebook vernetzen auf Twitter vernetzen

Wahlprogramm-Check zur Landtagswahl 2019

 

Was sagen die Parteien zu FrauenPolitik?

Bei der Landtagswahl am 1. September können rund 1 Millionen Frauen aus Brandenburg mit ihrer Stimme über die Zukunft Brandenburgs entscheiden. Um die Brandenburgerinnen zu informieren, haben wir die zur Verfügung stehenden Wahlprogramme der laut Umfragen sieben stärksten Parteien auf ihre Positionen zu den Themen analysiert, die Frauen stark betreffen:

Hier werden hier alle zwei Tage zwei neue Themenkomplexe zum Vergleich erscheinen – los gehts:

Geschlechterparität

Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit

Gewaltschutz und Frauenhäuser

Existenzsicherung und Vereinbarkeit

Sorgearbeit & Pflege

Frauengesundheit & Hebammenversorgung

Antifeminismus & Rechtspopulismus

Absicherung der Frauenverbände in Brandenburg

Durchsetzung von Chancengerechtigkeit im Bildungsbereich

KITA Betreuung

Antwort-Ampel

zu den Forderungen aus unseren Mitgliedsorganisationen

Außerdem: In unseren 23 Frauenvereinen und -organisationen haben wir 28 Forderungen gesammelt, die wir den sieben stärksten Parteien zur Beantwortung geschickt haben. Wir haben von allen Parteien Antworten erhalten. Auch wenn uns viele ihre Kommentare zu unseren Forderungen geschickt haben, bestand nur die Möglichkeit „Ja/Nein/Es ist kompliziert“ anzukreuzen. Diese Antworten haben wir in einer Ampel-Matrix zusammengefasst, diese zeigt kurz und knapp wie die Parteien zu unseren Forderungen stehen.

Grün= Ja

Rot= Nein

Orange = Es ist kompliziert

Bitte auf das Bild klicken, um alle Forderungen zu sehen:

Frauen, wählt klug! Flyer zur Landtagswahl

Der Frauenpolitische Rat Land Brandenburg e.V. hat in Zusammenarbeit mit seiner neu gegründeten AG zum Umgang mit Rechtspopulismuseinen Kampagnenflyer kreiert und schickt ihn nun raus in das Flächenland.

Die Klappkarte weist in klarer Sprache und knappen Fakten darauf hin, was für Brandenburgerinnen auf dem Spiel steht, wenn die Rechte und Nazis nach den Landtagswahlen am 01. September 2019 regieren.

Sie ist optisch stark angelehnt an den Flyer der EU-Wahlen diesen Jahres, inhaltlich jedoch sehr viel kompakter und leichter verständlich. Wir hoffen, dass er viele Frauen aller Altersstufen und Milieus im Land Brandenburg erreicht und zum Nachdenken anregt.

Wo wäre der Flyer gut platziert? Bei Interesse und Lust bei der Verteilung schicken wir Ihnen sehr gern einige Exemplare zu! Melden Sie sich einfach per Mail: kontakt@frauenpolitischer-rat.de oder telefonisch unter 0331 280 35 81.

Der Flyer wurde finanziert durch das MASGF des Landes Brandenburg und das Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Verantwortliche: Verena Letsch & Friederike Arndt