Bei der Landtagswahl 2019 haben mehr als eine haben Millionen Frauen aus Brandenburg mit ihrer Stimme über die Zukunft Brandenburgs entschieden. Die Regierung aus SPD, CDU und Bündnis 90/ Die Grünen sind jetzt gefragt. Unsere Forderungen sind klar, wir bleiben am Ball.

Im Koalitionsvertrag ist die Gleichstellung von Frauen und Männern ein erklärtes Ziel über alle Politikfelder hinweg. Die erfolgreiche Brandenburgische Frauenwoche wird fortgeführt und die Arbeit des Frauenpolitischen Rates Land Brandenburg e.V. weiter gefördert.

Hier die Übersicht, bitte das Bild anklicken um die verlinkte 5-seitige PDF anzuzeigen:

Zur Erinnerung: In unseren 23 Frauenvereinen und -organisationen haben wir 28 Forderungen gesammelt, die wir den sieben stärksten Parteien zur Beantwortung geschickt haben. Wir haben von allen Parteien Antworten erhalten. Auch wenn uns viele ihre Kommentare zu unseren Forderungen geschickt haben, bestand nur die Möglichkeit „Ja/Nein/Es ist kompliziert“ anzukreuzen. Diese Antworten haben wir in einer Ampel-Matrix zusammengefasst, diese zeigt kurz und knapp wie die Parteien zu unseren Forderungen stehen.

Grün= Ja // Rot= Nein // Orange = Es ist kompliziert

Bitte auf das Bild klicken, um alle Forderungen zu sehen:

 

Verantwortlich: Verena Letsch

 

Hinweis: Bei der Landtagswahl am 1. September 2019 haben 1 280 895 Brandenburger*innen abgestimmt, das sind 61,3 % der Wahlberechtigten (LTW 2019 Endergebnis S.8.). Es sind etwas mehr Männer als Frauen zur Wahl gegangen (LTW 2019 Repräsentative Wahlstatistik S.7)