Termin Informationen:

  • Fr
    09
    Dez
    2022

    Podiumsdiskussion "Frauenpolitik in Brandenburg - Was war, was ist, was muss noch verändert werden?"

    17:00Gedenkstätte Lindenstraße, Lindenstraße 54, 14467 Potsdam

    Die Gedenkstätte Lindenstraße und das Frauenzentrum Potsdam laden ein zur

    Podiumsdiskussion "Frauenpolitik in Brandenburg - Was war, was ist, was muss noch verändert werden?"

    "Mit dieser Podiumsdiskussion erinnern die Gedenkstätte Lindenstraße und das Frauenzentrum Potsdam im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Wir dachten, wir können die Welt aus den Angeln heben“ an die Gründung der Unabhängigen Initiative Potsdamer Frauen vor 33 Jahren. Damals waren die Frauen angetreten, ihre Rechte zu verteidigen und neue durchzusetzen, um tatsächlich gleichberechtigt leben zu können. Wurden die Forderungen eingelöst oder gibt es Defizite? Und wie steht es heute um Parität und Geschlechtergerechtigkeit in Brandenburg?"

    "Hierzu diskutieren:
    Ursula Nonnemacher (Ministerin für Soziales, Gesundheit, Infrastruktur und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg)
    Manuela Dörnenburg (Gleichstellungsbeauftragte des Landes Brandenburg)
    Dörte Wernick (Pfarrerin und Vertreterin der ehemaligen Unabhängigen Fraueninitiative)
    Heiderose Gerber (Geschäftsführerin des Frauenzentrums Potsdam und Vertreterin der ehemaligen Unabhängigen Fraueninitiative)
    Anna Emmendörffer (Projektleiterin „Parität Macht Demokratie in Brandenburg“ im Frauenpolitischen Rat)"

    "Das Gespräch wird moderiert von Verena Letsch (Referentin im Frauenpolitischen Rat)."

    Anmeldung

    Um Anmeldung wird gebeten unter info@gedenkstaette-lindenstrasse.de

    Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei.

    Kontakt

    Isabel González Alvariño
    Sekretariat | Besucher:innenservice
    Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße

    Lindenstraße 54, 14467 Potsdam
    Telefon: +49 (0)331 971 89 000
    besucherservice@gedenkstaette-lindenstrasse.de