auf Facebook vernetzen auf Twitter vernetzen

Zurück in die Zukunft

30. Brandenburgischen Frauenwoche 2020

 

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger,

 

voller Stolz schauen wir zurück: 29 Brandenburgische Frauenwochen, die 1991 mit einer Fotoausstellung unter dem Motto „Sind wir das?“ starteten. Inzwischen ist die Frauenwoche ein deutschlandweit einzigartiges Format, das engagierte Frauen jedes Jahr mit Leben füllen.

Die letzten 30 Jahre sind geprägt von Wendepunkten in den Biografien aller Brandenburgerinnen. Wir ziehen Bilanz: Was haben wir gewonnen, was haben wir verloren? Wir

  • fragen, wo die ostdeutschen frauenbewegten Aktivistinnen damals starteten, was sie wollten, was aus ihren Visionen wurde und mit welchen Hoffnungen und Erwartungen sie in die Zukunft sehen.
  • diskutieren, was die ehemaligen DDR-Frauen im Prozess der Anpassung an bundesdeutsche Strukturen verloren haben, und tauschen uns aus über enttäuschte Hoffnungen und unerfüllte Erwartungen. Wie können wir uns z.B. das Recht auf Abtreibung zurückerkämpfen?
  • führen einen Dialog mit den sogenannten „Ostfrauen“ und den „neuen Brandenburgerinnen“, zugewanderten Frauen aus dem In- und Ausland, mit Großmüttern, Müttern und Töchtern.
  • wagen den Vergleich zwischen Damals und Heute: Arbeitsteilung, Armut, Kulturpolitik, Frauengesundheit.

 

Mit dem Motto der 30. Brandenburgischen Frauenwoche 2020 „Zurück in die Zukunft“ wollen wir nicht nur erinnern – mit diesen Erfahrungen richten wir den Fokus in die Zukunft: Wie soll die Gesellschaft aussehen, in der wir leben wollen?

  • Werden Proteste (wieder) weiblich und jünger?
  • Welche Perspektiven fehl(t)en und wen gilt es solidarisch einzuschließen im Kampf für Frauenrechte und Geschlechtergerechtigkeit?
  • Was haben die Zukunftsthemen Klimawandel, Digitalisierung und globale Migration mit Frauen zu tun?
  • Sprache, Reproduktionsrechte, Rollenbilder, Schönheitsideale: Wofür müssen wir (wieder) kämpfen?
  • Also: Wie sieht eine feministische Zukunft aus?

 

Die Frauenwoche 2020 nutzt das Gespräch zwischen Frauen verschiedener Generationen, unterschiedlicher sozialer Herkunft und Lebenswelten als Inspirations- und Motivationsquelle und nimmt ihre Geschichte(n) zum Ausgangspunkt für ein in die Zukunft gerichtetes politisches Handeln – gemeinsam, lebendig und widerständig!

Die Kernzeit der 30. Brandenburgischen Frauenwoche ist vom 04. März bis zum 22. März 2020 und schließt den Weltgebetstag sowie den 08. März 2020, den Internationalen Frauen*kampftag, mit ein. Die landesweite Auftaktveranstaltung wird am 04. März 2020 im Treffpunkt Freizeit in Potsdam stattfinden.

 

Wir freuen uns auf Ihre und Eure Veranstaltungen und Ideen! Werden Sie/werdet aktiv!

Für die Programmgestaltung bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Gleichstellungsbeauftragten im jeweiligen Landkreis/Stadt.

Das Jubiläumslogo der 30. Brandenburgischen Frauenwoche 2020 können Sie in verschiedenen Formaten hier herunterladen.

 

 

Die 30. Brandenburgische Frauenwoche 2020 wird vom Frauenpolitischen Rat Brandenburg e.V. koordiniert. Bei Fragen können Sie sich/ könnt Ihr Euch gerne an den FPR wenden:

Frauenpolitischer Rat Land Brandenburg e.V.

Fon: 0331 – 280 35 81

Mail: kontakt@frauenpolitischer-rat.de

Web: www.frauenpolitischer-rat.de

 

 

Mit herzlichen Grüßen

Der Beirat der 30. Brandenburgischen Frauenwoche 2020

 

 

 

Downloadbereich:

Handreichung der 30. Brandenburgischen Frauenwoche

Merkblatt zur Fördermittelbeantragung

Jubiläumslogo dr 30. Brandenburgischen Frauenwoche

Logo der Brandenburgischen Frauenwoche

 

 

Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und der Landesgleichstellungsbeauftragten des Landes Brandenburg.