Liebe Veranstalter*innen, Akteur*innen und Interessent*innen der 32. Brandenburgischen Frauenwochen 2022,

dieser Onlinekalender sammelt sämtliche Veranstaltungen, die im Rahmen der 32. BFW geplant sind und auch solche, die aus der 31. BFW in diesem Jahr noch nachgeholt werden können.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung wird die Kernzeit der 32. BFW bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Bis dahin stellen wir uns gemeinsam der Frage: Gehen oder Bleiben?

Darum lohnt ein steter Blick auf diesen Kalender, der sich im Laufe des Jahres ständig erweitern wird. Schauen Sie also gern regelmäßig vorbei!

Hinweis: Veranstaltungen, die über einen längeren Zeitraum laufen, finden Sie auch noch im unteren Kalenderbereich, da sie unter dem Startdatum aufgelistet sind. Bitte zögern Sie also nicht, innerhalb der vergangenen (ausgegrauten) Termine zu scrollen – auch dort werden Sie noch fündig!

Wie teilnehmen?



16 Veranstaltungen überall im Land Brandenburg in diesem Jahr

  • 01
    Mar

    01.03.2023 – 15.03.2023, 24/7

    Oberhavel

    Täglich ab 1. März 2023 wird ein Meinungsbeitrag einer Unternehmerin aus dem Netzwerk "Unternehmerinnen in Oberhavel" zum Motto der diesjährigen Brandenburgischen Frauenwochen online freigeschaltet. Die individuellen Texte entstanden ohne redaktionelle Vorgaben. Sie behandeln verschiedene Aspekte des Phänomens "Bei uns doch nicht!" - von Alltagshürden über Geld und Macht bis Zickenkrieg - und bieten einen ideellen Einstieg in die öffentliche Podiumsdiskussion und Netzwerkveranstaltung am 15. März 2023 in Oranienburg.

    Mehr Info

     

    mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Online-Veranstaltung

    Eintritt

    nein

    Veranstalter*in

    Netzwerk Unternehmerinnen in Oberhavel

    Kontakt

    https://unternehmerinnen-in-ohv.de/kontakt/
    Katharina Tolle, Anja Ganschow,
    Dagmar Möbius (Presse)

  • 02
    Mar

    02.03.2023, 10:30 - 14:00 Uhr

    Landeshauptstadt Potsdam und Umland

    Sexismus? Bei uns doch nicht …

    Häusliche Gewalt? Bei anderen vielleicht …
    Trans* Personen? In Berlin … ja
    Aber mit uns in Brandenburg hat das doch nichts zu tun. Oder etwa doch?

    „Bei uns doch nicht!“ sagen wir vermutlich alle immer mal wieder – und machen es uns damit einfach. Wenn wir etwas nicht sehen, müssen wir uns nicht damit befassen. Doch das Unsichtbarmachen von Menschen, die von Gewalt, Sexismus und Diskriminierung betroffen sind und das Ausblenden von Verschiedenheit tut uns nicht gut. Was es jetzt braucht, sind zeitgemäße Vorstellungen davon, wie unsere Gesellschaft aussieht. Wir können Missstände überwinden, wenn wir sie aufzeigen, anerkennen und nach Lösungen suchen. Mit dem Motto „Bei uns doch nicht!“ wollen wir den Blick auf strukturelle Machtverhältnisse schärfen und die gesellschaftliche Vielfalt in Brandenburg wertschätzen.

    Wir laden Sie herzlich ein, am 2. März 2023 in Potsdam und Online mit uns zu diskutieren und ein differenzierteres und realistisches Bild von unserer Gesellschaft zu entwerfen. Wir kehren vor der eigenen Haustür. Wir wollen Verantwortung übernehmen und uns stark machen für mehr Offenheit und Teilhabe aller Menschen in Brandenburg.

    Linda Weiß & Tatjana Geschwendt, Frauenpolitischer Rat Land Brandenburg e.V
    Martina Trauth, Gleichstellungsbeauftragte Potsdam
    Anne Seyfferth & Urban Überschär, Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Brandenburg

    Mehr Info

     

    mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    hybrides Format

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    Sowohl für die Teilnahme in Präsenz als auch digital ist eine Anmeldung über den Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg e.V. bis zum 20.02.2023 erforderlich.

    Kinderbetreuung

    Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob eine Kinderbetreuung benötigt wird.

    Barrierefreiheit

    Der Veranstaltungsort ist mit einem Rollstuhl zugänglich. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob eine Gebärdensprachdolmetschung benötigt wird.

    Veranstalter*in

    Frauenpolitischer Rat Land Brandenburg e.V.
    Beirat Brandenburgische Frauenwochen
    Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Brandenburg

    Kontakt

    Jana Dornfeld
    kontakt@frauenpolitischer-rat.de

  • 03
    Mar

    03.03.2023, 19.00

    Potsdam-Mittelmark

    Maxie Wander zieht 1958 mit ihrem Ehemann Fred aus Wien nach Kleinmachnow. Die Fotografin und der Journalist, beide teilen die Liebe zu bildhaften, ungeschönten Milieuschilderungen und die Sehnsucht nach einem besseren Deutschland, das sie bald mit der neugegründeten DDR identifizieren. Doch auch wenn Maxie Wanders Vorstellungen von einem besseren, freieren und gerechteren Deutschland enttäuscht werden, so interessieren sie vor allem Frauenschicksale in der DDR: In den Siebziger Jahren interviewt sie 19 Frauen aus unterschiedlichsten Altersstufen, Berufsgruppen und sozialen Schichten. Die Gesprächsprotokolle verarbeitet sie zu Porträts und veröffentlicht sie in dem Werk „Guten Morgen, du Schöne“, das Wander weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt macht und bis heute als authentischstes Zeugnis des Lebensalltags der DDR gilt. Den großen Erfolg des Buches erlebt sie nur in Ansätzen: 1977, kurz nach dem Erscheinen von „Guten Morgen, du Schöne“ stirbt Maxie Wander an Krebs.

    Anlässlich des 90. Geburtstages von Maxie Wander (* 03.01.1933 in Wien) gestaltet das Theater am Weinberg Kleinmachnow e.V. gemeinsam mit dem Pianisten Dustin Michel und vier Schauspielenden diese szenische Lesung.

    Mitwirkende: Robert Glatzeder, Ulrike Röseberg, Cynthia Schulz, Christiane Ziehl und Dustin Michel (Pianist)

    Mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    ja 8,00 € ; erm. 6,00 €

    Veranstalter*in

    Stadt Teltow in Kooperation mit dem Theater am Weinberg Kleinmachnow e.V.

    Kontakt

    Frau Schröder (Teltow)
    03328 4781 243
    j.schroeder@teltow.de

  • 04
    Mar

    04.03.2023, 19.00

    Märkisch-Oderland

    Maxie Wander zieht 1958 mit ihrem Ehemann Fred aus Wien nach Kleinmachnow. Die Fotografin und der Journalist, beide teilen die Liebe zu bildhaften, ungeschönten Milieuschilderungen und die Sehnsucht nach einem besseren Deutschland, das sie bald mit der neugegründeten DDR identifizieren. Doch auch wenn Maxie Wanders Vorstellungen von einem besseren, freieren und gerechteren Deutschland enttäuscht werden, so interessieren sie vor allem Frauenschicksale in der DDR: In den Siebziger Jahren interviewt sie 19 Frauen aus unterschiedlichsten Altersstufen, Berufsgruppen und sozialen Schichten. Die Gesprächsprotokolle verarbeitet sie zu Porträts und veröffentlicht sie in dem Werk „Guten Morgen, du Schöne“, das Wander weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt macht und bis heute als authentischstes Zeugnis des Lebensalltags der DDR gilt. Den großen Erfolg des Buches erlebt sie nur in Ansätzen: 1977, kurz nach dem Erscheinen von „Guten Morgen, du Schöne“ stirbt Maxie Wander an Krebs.

    Anlässlich des 90. Geburtstages von Maxie Wander (* 03.01.1933 in Wien) gestaltet das Theater am Weinberg Kleinmachnow e.V. gemeinsam mit dem Pianisten Dustin Michel und vier Schauspielenden diese szenische Lesung.

    Mitwirkende: Robert Glatzeder, Ulrike Röseberg, Cynthia Schulz, Christiane Ziehl und Dustin Michel (Piano)

    Mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    ja Ticketpreise ab 21,90 € * * Preise inkl. MwSt.

    Barrierefreiheit

    Zugang barrierefrei

    Veranstalter*in

    Schlossgut Altlandsberg in Kooperation mit dem Theater am Weinberg Kleinmachnow e.V.

    Kontakt

    info@schlossgut-altlandsberg.de
    Tel.: 033438 15 11 50

  • 08
    Mar

    08.03.2023, 17 Uhr

    Potsdam-Mittelmark

    Fotoausstellung

    Mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    asf-pm@web.de

    Barrierefreiheit

    Räumlichkeiten im Erdgeschoss

    Veranstalter*in

    Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Potsdam-Mittelmark

    Kontakt

    Heike Rüter
    Vorsitzende ASF PM

    asf-pm@web.de

  • 08
    Mar

    08.03.2023, 11:00-14:00 Uhr

    Landeshauptstadt Potsdam und Umland

    Das Bürgerhaus Stern*Zeichen lädt zu seinem traditionellen Frauentagsbrunch ein. Bei schöner Atmosphäre, leckerem Essen Live-Musik und Sktechen können Sie sich austauschen, vernetzen und miteinander ins Gespräch kommen. Kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    ja 13

    Um Anmeldung wird gebeten

    Um Voranmeldung wird gebeten unter: info@buergerhaus-stern.de, 0331-6006762.

    Barrierefreiheit

    Alle Räumlichkeiten des Bürgerhauses Stern*Zeichen sind barrierefrei zugänglich.

    Veranstalter*in

    Bürgerhaus Stern*Zeichen, Träger: Demokratischer Frauenbund LV Brandenburg e.V.

    Kontakt

    Juliane Bürgel (Hausleitung), 0331 600 6761, info@buergerhaus-stern.de

  • 08
    Mar

    08.03.2023, 15:00-17:30 Uhr

    Landeshauptstadt Potsdam und Umland

    Die Impro-Theatergruppe "Die IONEN" bezieht alle Teilnehmerinnen mit ein. Mit Witz und Spontaneität wird jede Szene eine Premiere. Sie entscheiden mit! Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    Um Voranmeldung wird gebeten unter 0331 600 6762 oder info@buergerhaus-stern.de.

    Barrierefreiheit

    Alle Räumlichkeiten des Bürgerhauses Stern*Zeichen sind barrierefrei zugänglich.

    Veranstalter*in

    Bürgerhaus Stern*Zeichen, Träger: Demokratischer Frauenbund LV Brandenburg e.V.

    Kontakt

    Juliane Bürgel (Hausleitung): 0331 600 6761, infor@buergerhaus-stern.de

  • 09
    Mar

    09.03.2023, 19 Uhr

    Havelland

    Unsere Gastfrau - bei dem seit 2010 stattfindenden Falkenseer Frauenstammtisch- ist
    Dr. Mechthild Baumann, die Vorsitzende der Europa Union Deutschland – Landesverband Brandenburg e. V..
    Unser Thema an diesem Abend : "Europa war und ist eine Frau."

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    frauenstammtisch@petra-budke.de

    Barrierefreiheit

    rollstuhlgerechter Zugang, barrierefreies WC

    Veranstalter*in

    Petra Budke, MdL Bündnis90/Die Grünen und Ulrike Legner-Bundschuh

    Kontakt

    Ulrike Legner-Bundschuh
    0176-102780806
    frauenstammtisch@petra-budke.de

  • 09
    Mar

    09.03.2023, 10.00 - 12.00 Uhr

    Cottbus

    Internationales Buffet für einheimische und ausländische Frauen
    Gemeinsame Gesprächsrunden
    Kulturelle Umrahmung

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    ja, unter Telefon: 0355 22844

    Kinderbetreuung

    Nach Voranmeldung möglich.

    Barrierefreiheit

    Ebenerdig, Übersetzungshilfen arabisch und russisch

    Veranstalter*in

    Demokratischer Frauenbund LV Brandenburg e.V., Kontaktstelle "Frauen für Frauen"

    Kontakt

    Kontaktstelle "Frauen für Frauen", Thiemstr. 55, 03050 Cottbus, Tel.: 0355 22844, dfbkontaktstelle@web.de

  • 09
    Mar

    09.03.2023, ab 17 Uhr

    Landeshauptstadt Potsdam und Umland

    Wir laden Frauen die in Selbsthilfegruppen aktiv sind, oder diese kennenlernen möchten, zum geselligen Austausch bei alkoholfreien Cocktails zu uns ins SEKIZ ein!

    Mehr Info

     

    Mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    Wir freuen uns auf Euch! Bitte anmelden!

    Kinderbetreuung

    nein

    Barrierefreiheit

    Zugang für Rollstuhlfahrende ja

    Veranstalter*in

    Potsdamer Informations- und Kontaktstelle für Selbsthilfe im SEKIZ e.V.

    Kontakt

    Annett Lange, hilfe@sekiz.de; 0331 62 00 280

    Sonstiges

    Vom 2. März bis zum 10. März stellen wir jeden Tag eine selbsthilfeaktive Frau oder eine Potsdamer Frauenselbsthilfegruppe vor. Folgt uns gerne! www.sekiz.de oder auf Facebook und Instagram sekiz.potsdam

  • 11
    Mar

    11.03.2023, 19:00 Uhr

    Oberhavel

    Lesung, anschließende Diskussion (Moderation: Manuela Röhken und Dagmar Möbius), Büchertisch

    „Vierunddreißigster September“ wurde kurz nach Erscheinen von der Literaturkritik auf Platz 1 der SWR-Bestenliste gewählt. 'Aus Angelika Klüssendorfs Sprache strahlt eine mitreißende Kraft, sie ist präzise und voll tiefschwarzer Komik. Ein hintersinniges Meisterwerk über eine Zeit der Wut, Melancholie und Zärtlichkeit.'

    Mehr Info

     

    mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    ja 12,00 €

    Um Anmeldung wird gebeten

    E-Mail: lesung-angelikakluessendorf@roehken.de

    Kinderbetreuung

    nein

    Barrierefreiheit

    Veranstaltungsraum mit Rollstuhl befahrbar, WC leider nicht

    Veranstalter*in

    Manuela Röhken und Netzwerk Unternehmerinnen in Oberhavel

    Kontakt

    Manuela Röhken, E-Mail: lesung-angelikakluessendorf@roehken.de, Tel. 0152 54 96 23 09

    Sonstiges

    Die Platzkapazität ist begrenzt

  • 15
    Mar

    15.03.2023, 16:00 bis 19:00, Einlass ab 15:45

    Oberhavel

    Podiumsdiskussion zu "heißen Eisen", Moderation Dipl.-Psych. Nicole-Kristina David-Ulbricht, Personal & Business Coach und Vertriebsentertainerin, Berlin (die spannenden Podiumsgäste werden auf der Netzwerkseite bekannt gegeben)
    Musik, aktives Netzwerken, Markt der Möglichkeiten

    Mehr Info

     

    mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    https://unternehmerinnen-in-ohv.de/save-the-date-15-maerz-2023-bei-uns-doch-nicht-wir-reden-ueber-macht-und-geld/

    Kinderbetreuung

    bei Bedarf

    Barrierefreiheit

    ja, Gebärdensprache auf Anfrage

    Veranstalter*in

    Netzwerk Unternehmerinnen in Oberhavel und Stadt Oranienburg (GBA)

    Kontakt

    Katharina Tolle, E-Mail: post@katharina-tolle.de
    https://unternehmerinnen-in-ohv.de/kontakt/

    Sonstiges

    Anmeldungen zum Markt der Möglichkeiten sind bis 31. Januar 2023 möglich, danach bitte individuell anfragen bei info@dagmar-moebius.de .

  • 18
    Mar

    18.03.2023, 15:00-17:30 Uhr

    Landeshauptstadt Potsdam und Umland

    In der von Dr. Nadja Cirulies moderierten Gesprächsrunde diskutieren Sie mit Betroffenen und Expertinnen migrantischer Interessensverbände, wie sich Solidarität mit Frauen stiften lässt, die Rassismus erfahren (haben). Kommen Sie vorbei, wir freuen uns sehr auf Sie.

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    Um Voranmeldung wird gebeten unter 0331 6006762 oder info@buergerhaus-stern.de

    Barrierefreiheit

    Alle Räumlichkeiten des Bürgerhauses Stern*Zeichen sind barrierefrei zugänglich.

    Veranstalter*in

    Bürgerhaus Stern*Zeichen, Träger: Demokratischer Frauenbund LV Brandenburg e.V.

    Kontakt

    Juliane Bürgel (Hausleitung): 0331 600 67 61, info@buergerhaus-stern.de

  • 22
    Mar

    22.03.2023, 17:00 - 19:00 Uhr

    Dahme-Spreewald

    Interaktives Diskussions-Forum zum Thema Altern (Umgang mit alternden Menschen, Altersdiskriminierung, Best Practice Beispiele, Erfahrungsaustausch) in unserer Gesellschaft, insbesondere aus dem Blickwinkel engagierter Frauen.

    Mehr Info

     

    Mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Um Anmeldung wird gebeten

    Anmeldung für Vereine und Gruppen per E-Mail an: renate-eras@t-online.de

    Kinderbetreuung

    kann leider nicht gewährleistet werden

    Barrierefreiheit

    Der Zugang zum Bürgerhaus ist barrierefrei.

    Veranstalter*in

    ANIMATA - Allianz der Unternehmerinnen Berlin-Brandenburg e.V.
    https://animata-unternehmerinnen.de

    Kontakt

    Dr. Renate Eras (ANIMATA Vorstand)
    E-Mail: renate-eras@t-online.de

    Sonstiges

    Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch mit allen interessierten Gästen :-)

  • 27
    Mar

    27.03.2023, 18:00 - 19:30

    Landeshauptstadt Potsdam und Umland

    Städte und Dörfer, wie wir sie heute kennen, wurden häufig von Männern für Männer geplant. Die spezifischen Bedürfnisse von Frauen, aber auch von Kindern, Menschen mit Behinderungen, von älteren oder von Armut betroffenen Menschen wurden dabei selten mitgedacht. Daraus resultiert eine systematische Diskriminierung, die heute die Erfahrungen von Frauen im öffentlichen Raum prägen.

    Doch es geht auch anders: Eine geschlechtergerechte und inklusive Stadt- und Regionalplanung denkt die unterschiedlichen Bedürfnisse von Anfang an mit und lässt mehr Frauen mitentscheiden. Städte und Dörfer können so kindgerecht, barrierefrei und nachhaltig werden – davon profitieren alle.

    Wir freuen uns auf einen Input von Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, zum Thema „Frauen und Bauen“. Gemeinsam mit ausgewählten Expertinnen und allen interessierten Gästen wollen wir im Anschluss darüber ins Gespräch kommen, wie eine geschlechtergerechte Stadt- und Regionalentwicklung in Brandenburg gelingen kann.

    Mehr Info

     

    Mehr Info

     

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    nein

    Veranstalter*in

    Kooperation des Frauenpolitischen Rates Land Brandenburg e.V. und der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung

    Kontakt

    Jana Dornfeld
    kontakt@frauenpolitischer-rat.de
    sowie
    info@blzpb.brandenburg.de

    Sonstiges

    Wir machen darauf aufmerksam, dass während unserer Veranstaltungen gelegentlich Film-, Bild- und Tonaufnahmen angefertigt und gegebenenfalls veröffentlicht werden. Wenn Sie Einwände haben, kommen Sie bitte vor der Veranstaltung auf uns zu.

  • 31
    Mar

    31.03.2023, 19:00-21:00 Uhr

    Landeshauptstadt Potsdam und Umland

    Kommen Sie ins Bürgerhaus Stern*Zeichen und genießen Sie einen kabarettistischen Abend voll Witz und Ironie. Wir freuen uns auf Sie.

    Veranstaltungsformat

    Präsenzveranstaltung

    Eintritt

    ja 10 Euro

    Um Anmeldung wird gebeten

    Um Voranmeldung wird gebeten unter: 0331 6006762 oder info@buergerhaus-stern.de

    Barrierefreiheit

    Alle Räumlichkeiten des Bürgerhauses Stern*Zeichen sind barrierefrei zugänglich.

    Veranstalter*in

    Bürgerhaus Stern*Zeichen, Träger: Demokratischer Frauenbund LV Brandenburg e.V.

    Kontakt

    Juliane Bürgel (Hausleitung), 0331 6006761, info@buergerhaus-stern.de

    Sonstiges

    Einlass: ab 18:00 Uhr